Prüfstand für Einbruchschutz nach EN1627 - 1630

Laut der polizeilichen Kriminalstatistik wurden 2014 in der Schweiz 52'338 Einbruchsdelikte verübt. Gemessen an der Pro-Kopf-Verteilung nimmt die Schweiz im europäischen Vergleich damit eine Spitzenposition ein. Dabei geniesst das Bedürfnis nach Sicherheit höchste Priorität; es wird nur von den grundlegenden Bedürfnissen gemäss Maslow-Pyramide wie Essen und Schlafen überboten. Von daher erstaunt es nicht, dass künftig weiterhin kräftig in den Bereich Sicherheit investiert wird. Einen bedeutenden Anteil zum Einbruchschutz tragen entsprechend ausgelegte Schlösser bei. Wer nach kurzer Zeit nicht erfolgreich ist, gibt in der Regel auf.

Unser Prüfstand kann von Ihnen für Vorprüfungen, sowie für offizielle Prüfungen nach EN 1627 – 1630 zu vernünftigen Konditionen genutzt werden. Die Prüfungen mit Prüfbericht werden in Partnerschaft mit dem IBS - Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung GmbH aus Linz durchgeführt. Unser Fokus liegt auf der schnellen Verfügbarkeit Ihrer Prüfresultate in Form eines offiziellen Prüfberichts innert Wochenfrist, einer unkomplizierten Zusammenarbeit mit unserem Team und zu guter Letzt einer hohen Verfügbarkeit. Lange Wartefristen wollen wir im ganzen Prozess der Prüfungen eliminieren, um Sie optimal in der Entwicklung neuer Türen zu unterstützen.

Durchführbare Prüfungen

Statische Belastung Pneumatischer Druckzylindermit einer maximalen Belastungvon 10 kN nach EN 1628
Dynamische Belastung Zwillingsrad nach EN 1629 Anhang A.2
Manueller Einbruchsversuch Werkzeugsatz A1 / A2 / A3 gemäss EN 1630 vorhanden 
Maximale Abmessungen Höhe 2'500 mm Breite 3'800 mm

Ihr Ansprechpartner:

Adrian Vieceli

Geschäftsbereichsleiter Schliesstechnik
eMail: vieceli(at)schaenis.com

Tel. +41 55 619 68 22
Fax +41 55 619 68 95